Polizeimotorräder kommen erneut von Otten

Kooperation mit der Polizei Niedersachsen geht in die dritte Runde

29.05.20 – Die Elektromobilität hält weiter Einzug in die Fahrzeugflotte der Niedersächsischen Polizei. Acht neue E-Motorräder sind ab sofort in der Landeshauptstadt Hannover im Einsatz. Wir durften einmal mehr die Ausstattung der Fahrzeuge für den Polizeieinsatz übernehmen.

 

Geschäftsführer Lennart Otten (Mitte) zusammen mit den Herren Grützmacher und Narten (v. l.) von der Zentralen Polizeidirektion Hannover bei der technischen Abnahme der elektrischen Polizeimotorräder in Meppen.

 

„Mit diesen hochmodernen Motorrädern setzen wir den Weg der Modernisierung konsequent fort. Diese acht Elektro-Motorräder sind weitere umweltfreundliche und moderne Bausteine unserer stetig anwachsenden Flotte an E-Polizeifahrzeugen. Inklusive weiterer Auslieferungen von Elektrofahrzeugen in diesem Jahr werden dann etwa 5 Prozent unseres Fuhrparks rein elektrisch sein“, verkündete der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius.

 

Verstärkung für die Einsatzflotte: Innenminister Boris Pistorius, Polizeipräsident Volker Kluwe und ZPD-Vizepräsident Uwe Lange (v. l.) bei der offiziellen Vorstellung der E-Motorräder in Hannover.

 

Geplant und durchgeführt wurde die polizeispezifische Umrüstung der Motorräder erneut in unserem Betrieb – schon zum dritten Mal. Bereits 2017 und 2018 waren wir von der Polizei Niedersachsen beauftragt worden, die E-Kräder für den Polizeidienst auszustatten, damals für die Dienststellen auf der Nordseeinsel Borkum bzw. in Leer und Osnabrück.

Die Komponenten für den Umbau steuerten ebenfalls größtenteils Unternehmen aus Meppen bei: So lieferte das Unternehmen Kuipers CNC-Blechtechnik die individuellen Blechteile für die Fahrzeuge. Die anfallenden Lackierarbeiten übernahm das Lackiercenter Schulte und die polizeitypische Beschriftung und Beklebung stammt aus dem Hause Kater Werbetechnik. Die vollwertige Signalanlage der Motorräder – bestehend aus einem Horn, Blitzkennleuchten, einem Anhaltesignalgeber und einer Rundumleuchte – wurde von der Firma Hänsch aus Herzlake gefertigt.

 


 

Bei den neuen E-Krädern setzt die Polizei auch dieses Mal wieder auf das bewährte Modell DS-ZF14.4 der Marke Zero Motorcycles mit 60 PS und einem Drehmoment von 110 Nm. Als Vertragshändler für große Teile des nordwestdeutschen Raums übernehmen wir neben dem Vertrieb auch die Wartung und Reparatur der E-Motorräder des kalifornischen Herstellers. Es gibt jedoch keine verpflichtenden Wartungsmaßnahmen, wodurch die laufenden Kosten für E-Motorräder unterm Strich erheblich geringer sind.

Das Herzstück der DS-ZF14.4 bildet die Batterie, die im Polizeibetrieb eine großzügige Reichweite von bis zu 250 Kilometern ermöglicht und zudem die komplette Signalanlage problemlos auch über einen längeren Zeitraum mit Energie versorgt. Die Ladezeit beträgt ca. fünf Stunden. Von 0 auf 100 km/h beschleunigen die Einsatzfahrzeuge in 4,5 Sekunden, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 158 km/h.