Alwin Otten GmbH - Kälte, Klima, Elektro Fachbetrieb - Hoher Besuch

Hoher Besuch bei Otten

Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt waren am 01.03.2016 zu Gast bei Otten
Hoher Besuch bei Otten

Herzlicher Empfang für Bundespräsident Joachim Gauck und Daniela Schadt

„Riesig“, „ein supertolles Erlebnis“, „eine große Ehre“, „sehr sympathisch“, „ein unvergessliches Ereignis“. So kommentierten diejenigen Mitarbeiter und Schüler, die dabei waren, den Besuch des Bundespräsidenten Joachim Gauck und seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt am 1. März 2016  in unserem Hause. Ihre offene und kommunikative Art hat uns alle begeistert und wird uns immer in Erinnerung bleiben.

Fokus auf Bildung

Der Besuch von Joachim Gauck und Daniela Schadt war ganz dem Thema Bildung gewidmet. Warum? „Weil dieses Land nur Zukunft haben wird, wenn wir unsere Ressourcen im Bereich Bildung und Forschung voll ausnutzen“, wie Gauck beim Bürgerempfang in Lingen sagte. Neben unserem Handwerksbetrieb besuchte er den Landmaschinenhersteller Krone in Spelle, das Windthorst-Gymnasium in Meppen und den Campus in Lingen.

Kooperation mit der Johannesschule

Bei uns interessierte den hohen Besuch aus Berlin insbesondere die Nachwuchsförderung und hier ganz konkret unsere Kooperation mit der Johannesschule.  Seit mehreren Jahren unterstützen wir Schüler der Klasse 9 bei der Berufsorientierung, indem wir sie in unserer Werkstatt gemeinsam mit unseren Mitarbeitern innovatives Handwerk  ausprobieren lassen. Vier Schüler der Gruppe haben den Gästen eine Anlage demonstriert, mit der man gleichzeitig Getränke kühlen und Würstchen erhitzen kann. Die Frage des Bundespräsidenten, ob er sich vorstellen könne, Mechatroniker zu werden, beantwortete Julian Hillers mit einem klaren „Ja!“.

Internationale Ausbildungsinitiative

Worte der Anerkennung fand der Bundespräsident auch für unser Engagement im Rahmen der internationalen Ausbildungsinitiative der Ems-Achse: Der Spanier Joaquin Lisón Ferrández macht bei uns seit knapp zwei Jahren eine Ausbildung zum Energieelektroniker. 

Eine neue Perspektive für Flüchtlinge

Als das Gespräch auf das Thema Flüchtlinge kam, erfuhr der Gast aus Berlin, dass Ghebrehiwet Habteabhabetezgi aus Eritrea seit drei Monaten bei uns ein Praktikum macht und im August eine Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik beginnt. Bundespräsident Joachim Gauck wünschte dem jungen Mann von Herzen alles Gute.

Unvergessliche Eindrücke: