Prototypen zur Ladesteuerung

Schüler entwickeln Technik für Elektromotorräder

LINGEN Fachschüler der BBS Lingen Technik und Gestaltung haben in Kooperation mit der Firma Alwin Otten in Meppen Prototypen zur Ladesteuerung von Elektromotorrädern entwickelt.

Prototypen zur Ladesteuerung


Das Unternehmen Alwin Otten in Meppen hat sich u. a. auf den Bereich der Elektromobilität von Motorrädern spezialisiert. Die Schüler der Fachschule Elektrotechnik Hannes Behrens, Christian Brinkmann und Mathias Schrandt haben laut Pressemitteilung im Rahmen ihrer Projektarbeit an den BBS Lingen Technik und Gestaltung eine Ladesteuerung für Elektromotorräder realisiert.

Mikroprozessortechnik

Die Projektarbeit bestand darin, eine mikrocontrollergesteuerte Platine zur Kommunikation zwischen einer Typ-2-Ladesäule und einem dreiphasigen Lithium-Ionen-Ladegerät eines Elektromotorrades zu entwickeln und zu programmieren. Die Aufgabe wurde von den angehenden Technikern der Fachschule für Elektrotechnik durch Einsatz professioneller Soft- und Hardware ausgezeichnet gelöst. Die Schüler konnten dabei die im Unterricht erworbenen Kenntnisse im Fach Mikroprozessortechnik umsetzen.

Die Projektbetreuuer Lennart Otten (Firma Alwin Otten) und Dietmar Surmann (BBS Lingen TG) zeigten sich mit der soliden und kompetenten Realisierung des Projektes äußerst zufrieden.

Otten sagte, dass die erfolgreiche Projektarbeit für das Unternehmen ein großer Gewinn gewesen sei. Der Teamleiter für die Fachschule Elektrotechnik Werner Focke berichtete, dass in diesem Schuljahr insgesamt zehn Projektarbeiten der Fachschule Elektrotechnik der BBS Lingen Technik und Gestaltung mit ortsansässigen Unternehmen durchgeführt wurden. Focke bedankte sich bei den Unternehmen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Das Bild zeigt von links: Dietmar Surmann, Mathias Schrandt, Christian Brinkmann, Hannes Behrens und Lennar Otten.

 

Lingener Tagespost vom 16.08.2019